Sie sind hier: Startseite // Aktuell // Maifest 2018

Maifest 2018

Maifest 2018

Mit vereinten Kräften wird der Maibaum aufgestellt / Spaß für Jung und Alt LINDHORST (bt). Die Männer und Frauen der Lindhorster Ortsfeuerwehr sind sonnenverwöhnt. Wohl zum zwanzigsten Mal hat die Wehr nahe ihrem Feuerwehrgerätehaus jeweils am 1. Mai einen Maibaum aufgestellt – diesmal bei kühlem, böigem Wind und Temperaturen unter der 10 Grad Plus Marke. Von Sonne zunächst weit und breit keine Spur. All die Maifest –Tage zuvor war der Wärme abstrahlende Stern Begleiter der vor rund zwei Jahrzehnten ins Leben gerufenen Maibaumzeremonie. Die Männer und Frauen um ihren Ortsbrandmeister Jörg Böhnke trugen es mit Fassung. Für Böhnke war es einfach nur "Mistwetter", aber für ihn und die Mitglieder der Wehr war klar: "Wir lassen uns nicht entmutigen. Im nächsten Jahr gibt es wieder ein Maifest".Der Maibaum steht vor dem Tor des Gerätehauses. Seit einigen Jahren richten die Blauröcke alljährlich eine frisch im Wald geschlagene Birke dort auf. Diesmal war der Baum – ebenfalls eine Birke - eine Spende der evangelisch –lutherischen Kirchengemeinde und stammte aus dem Areal der benachbarten Kirche. Zum ersten Mal führten die Kinder und die Erwachsenen der Trachtengruppe Lindhorst wegen der widrigen Wetterverhältnisse ihre Tänze im Inneren des Gerätehauses vor – verfolgt von zahlreichen Zuschauern. Auf dem Freigelände hinter dem Gerätehaus war der Fuhrpark der Einsatzkräfte ausgestellt. Darunter befand sich der vor einigen Monaten in Empfang genommene brandneue und hochmoderne Einsatzleitwagen. Junge Festbesucher konnten sich im Zelt der Jugendfeuerwehr einen Schlüsselanhänger basteln oder eine "Bunte Tüte" mit Süßigkeiten zusammenstellen. Hunger und Durst musste niemand leiden. Die fleißigen Helfer boten Erbsensuppe, Fischbrötchen und natürlich Bratwurst und Pommes sowie kühle Getränke und Kaffee an. Am umfangreichen Küchenbuffet fiel die Wahl schwer. Alle Kuchen und Torten waren gespendet worden. Mit rund dreißig Personen war die Wehr im Einsatz, dazu etliche Familienangehörige.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.